NMC und LUMINUS weihen die größte Solaranlage der Deutsprachigen Gemeinschaft ein

Luminus hat bei NMC in Eynatten 6.816 Photovoltaikmodule installiert. Diese Anlage wurde am 10. September in Anwesenheit von Oliver Paasch, dem Ministerpräsidenten der Deutschsprachigen Gemeinschaft, und Hans-Dieter Laschet, dem Bürgermeister von Raeren, eingeweiht. Sie ist eine der grössten Solaranlagen, die je mit Eigenkapital und am Boden in der Wallonie installiert wurde. Sie passt in die von Luminus geführten Strategie gegen den Klimawandel und in die allgemeine nachhaltige Entwicklungspolitik von NMC.

Zusammen mit Dauvister, ihrer u.a. auf Solaranlagen spezialisierten Tochtergesellschaft, hat Luminus auf einer Fläche von 1,4 ha bei NMC in Eynatten 3.120 Solarmodule am Boden installiert sowie 3.696 Solarmodule auf 4 Dächern der Lagerhallen des Unternehmens, zusätzlich zu den bereits seit 2012 vorhandenen 2.000 Solarmodulen. Insgesamt verfügt die Anlage heute also über fast 9.000 Solarmodule, bzw. eine Leistung von 1.250 kWp auf dem Dach und 1.000 kWp am Boden. Die von der Solaranlage erzeugte Energie dient vollständig dem Eigenverbrauch. Bei einem Einsatz von 1.000 Stunden im Jahr deckt sie 18% des Gesamtverbrauchs des Standorts (welcher 12.700 MW/Jahr beträgt).

Pressemitteilung herunterladen
libero at odio mattis libero Donec mi, dictum elementum mattis facilisis velit,